Die Feier des Abendmahls (Evang.-methodistische Kirche)

Die Feier des Abendmahls - Ordnung 1

Diese Liturgie wurde im Zusammenhang mit der Neubearbeitung des Gesangbuchs der Evangelischmethodistischen Kirche im deutschsprachigen Raum im Jahr 2002 entwickelt. Es ist die Übertragung eines Formulars der United Methodist Church, das weltweit in Gebrauch ist. Das Abendmahl ist in den Gottesdienst integriert. Die folgende Liturgie beginnt nach der Predigt.

 

Lied (zur Auswahl: Nr. 282; 522; 526,1-3)

 

Einladung und Sündenbekenntnis

P Christus, unser Herr, lädt alle an seinen Tisch, die ihn lieben, die ihre Sünde eingestehen und die miteinander in Frieden leben wollen. Lasst uns darum vor Gott und voreinander unsere Sünde bekennen:

A Barmherziger Gott, wir bekennen, dass wir gegen dich gesündigt haben in Gedanken, Worten und Werken durch das, was wir getan, und durch das, was wir unterlassen haben. Wir haben dich nicht von ganzem Herzen geliebt, wir haben unsere Nächsten nicht wie uns selbst geliebt. Um deines Sohnes Jesus Christus willen, erbarme dich unser. Vergib uns, erneuere uns und leite uns, dass wir Freude haben an deinem Willen und auf deinen Wegen gehen, zur Ehre deines heiligen Names. Amen.

 

Stilles Gebet

 

Zusage der Vergebung

P Hört die frohe Botschaft: Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. Im Namen Jesu Christi, euch ist vergeben.

G Im Namen Jesu Christi, dir ist vergeben.

A Ehre sei Gott. Amen.

Friedensgruß

P Jesus spricht: Meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Der Friede des Herrn sei mit euch.

G Und auch mit dir.

P Lasst uns einander ein Zeichen der Versöhnung und des Friedens geben. Die Anwesenden sprechen einander den Frieden Gottes zu.

 

Gabenbereitung

P Als versöhnte Menschen geben wir uns selbst und unsere Gaben Gott.

Das Dankopfer wird gesammelt. Die Abendmahlsgaben werden vorbereitet. Ein Gabenlied kann gesungen oder ein Gabengebet gesprochen werden (zur Auswahl: Nr. 525; 527; 532; 534; 623)

Großes Dankgebet und Einsetzungsworte

*P Der Herr sei mit euch.

*G Und auch mit dir.

*P Erhebt eure Herzen.

*G Wir erheben sie zum Herrn.

*P Lasst uns Dank sagen dem Herrn, unserem Gott.

*G Es ist würdig und recht, Lob und Dank darzubringen.

*P In Wahrheit ist es würdigt und recht, dir, heiliger Gott, immer und überall zu danken. Du bist der Schöpfer des Himmels und der Erde. Du hast uns nach deinem Bild geschaffen und uns den Odem des Lebens eingehaucht. Als wir uns von dir abwandten und unsere Liebe versagte, blieb deine Liebe unverändert fest. Du hast uns befreit und einen Bund mit uns geschlossen, in dem du allein unser Gott sein willst, und hast durch deine Propheten zu uns gesprochen. Darum preisen wir deinen Namen mit deinem Volk hier auf Erden und allen himmlischen Heerscharen und stimmen ein in ihren immerwährenden Lobgesang:

*G (gesungen) Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr, der Herr Zebaoth! Alle Lande sind seiner Ehre voll, sind seiner Ehre voll! Amen, Amen (Nr 471 oder zur Auswahl: Nr 2,1-3; 337,2; 472-474)

P Ja, heilig bist du und gesegnet ist dein Sohn Jesus Christus. Dein Geist salbte ihn, den Armen das Evangelium zu verkündigen, den Gefangenen zu predigen, dass sie los sein sollen, den Blinden, dass sie sehen sollen, den Zerschlagenen, dass sie frei und ledig sein sollen, und zu verkündigen, dass die Zeit gekommen ist, dein Volk zu erlösen. Er heilte die Kranken, speiste die Hungrigen und aß mit den Sündern. Durch sein Leiden, Sterben und Auferstehen hast du eine Kirche ins Leben gerufen und uns von der Macht der Sünde und des Todes erlöst. Du hast einen neuen Bund mit uns geschlossen durch Wasser und Geist. Als Jesus Christus in den Himmel aufgenommen wurde, versprach er, in der Kraft des Wortes und des Heiligen Geistes immer bei uns zu sein.

Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten wurde, nahm er das Brot, dankte, brach es und sprach: Nehmt und esst, das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis. Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; das tut, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis. Denn sooft ihr von diesem Brot esst und aus diesem Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt. (1 Kor 11,23-26)

In Erinnerung an dein machtvolles Wirken in Jesus Christus bringen wir uns selbst dar in Lobpreis und Dank als ein heiliges und lebendiges Opfer. In Gemeinschaft mit seinem Opfer für uns verkünden wir das Geheimnis des Glaubens:

G Christus ist gestorben, Christus ist auferstanden, Christus wird wieder kommen. (kann auch gesungen werden, zur Auswahl Nr 478 oder 482)

P Gieße deinen Heiligen Geist über uns aus, die wir hier versammelt sind, und über diese Gaben, damit das Brot uns zum Brot des Lebens und der Kelch uns zum Kelch des Heils wird, so dass auch wir, erlöst durch sein Blut, Leib Christi für die Welt sein können. Durch deinen Geist mache uns eins mit Christus, eins miteinander und eins im Dienst für die Welt, bis Christus kommt und wir an seinem himmlischen Festmahl teilnehmen. Durch deinen Sohn, Jesus Christus, im Heiligen Geist sei dir, allmächtiger Vater, Ruhm und Ehre jetzt und allezeit.

G Amen.

 

Gebet des Herrn

P Nun lasst uns im Vertrauen der Kinder Gottes beten:.

E Vater unser im Himmel / Unser Vater im Himmel, geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unser Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

An dieser Stelle kann das Agnus Die gesungen werden. (Zur Auswahl: Nr. 476; 477; 479; 481)

 

Mahlgemeinschaft

P Weil es ein Brot ist, sind wir, die vielen, ein Leib, denn wir haben alle Anteil an dem einen Brot. Das Brot, das wir brechen, ist die Gemeinschaft mit dem Leib Christi. Der Kelch, den wir segnen, ist die Gemeinschaft mit dem Blut Christi.

Brot und Kelch werden gereicht.

 

Gebet nach dem Mahl

A Ewiger Gott, wir sagen dir Dank für dieses heilige Geheimnis, in dem du dich selbst uns gegeben hast. Gib, dass wir in der Kraft deines Geistes hinausgehen in die Welt, um uns selbst für andere hinzugeben. Im Namen Jesu Christi, unseres Herrn. Amen.

Lied (zur Auswahl: Nr. 460; 526,4; 531: 535)

 

Sendung und Segen

*P Geht hin in Frieden. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen.

*G Amen.

 

Nachspiel

followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas

Sprachen